„ZWISCHEN menschen. Christa Donatius – Malerei“

In mehr als zwanzig figürlichen Motiven aus den Jahren 2011 bis 2014 widmete sich Christa Donatius den Menschen unserer Zeit und ihrem alltäglichen Miteinander. Drei Werkgruppen „UN-Land“, „Umkehrung“ und „Die Badenden“ – machten mittels unterschiedlicher Bildfindungen erfahrbar, was Christa Donatius unter dem Thema ZWISCHEN zusammenfasst: Es geht um Übergangssituationen, Zwischenzustände und vor allem um die variierende Haltung, die Menschen je nach eigener Stimmungslage zueinander einnehmen können.
Die Betrachter werden entweder durch direkten Blickkontakt oder auch durch einen Bildausschnitt, der sie nah an die dargestellten Menschen heranführt, in die Bildkompositionen einbezogen. Im Zentrum stehen dabei der Blick – und die Frage, was ZWISCHEN Betrachter und Bild passiert. Im geschützten Umfeld der Kunst bieten die Gemälde von Christa Donatius die Gelegenheit, den eigenen Blick auf andere zu reflektieren. Kunst dient so einer „Schule des Sehens“, sie lässt die Betrachter innehalten.

Die Ausstellung war vom 1. Mai bis zum 6. Juli 2014 im Buxtehude•Museum zu sehen.

Die Hamburgerin Christa Donatius hat mehrere Kunstpreise erhalten. Ihre Werke wurden in einer Vielzahl von Ausstellungen in Deutschland – überwiegend Norddeutschland – sowie in Schweden, Österreich, Finnland und Russland ausgestellt. Etliche ihrer Arbeiten befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen. Christa Donatius lebt mit dem Bildhauer Michael Jalowczarz auf Gut Daudieck bei Horneburg.