Verpackungskünstlerinnen am Werk

Geschäftiges Rascheln und Faltgeräusche dringen aus dem Inventarisierungsbereich, der vorübergehend in einem ehemaligen Ausstellungsraum eingerichtet wurde. Heute werden 81 Trachtenhauben, die zuvor von der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Tanja Gissel einzeln fotografiert, genau beschrieben und mit einer Nummer versehen in die Objektdatenbank aufgenommen wurden, verpackt.

Karton_falten (4)

Claudia Puls bereitet die Archivboxen vor

Was sich so einfach anhört, ist im Museumsbereich mit viel Aufwand und Sorgfalt verbunden. Vorsichtig wickelt Tanja Gissel die Hauben zunächst in säurefreies Seidenpapier, um sie zu schützen und Zwischenräume in den Kartons auszupuffern. Maximal zu viert sowie nach regionaler und inhaltlicher Zugehörigkeit getrennt, kommen die Hauben anschließend in eine Archivbox. „Archivbox“ klingt sehr schlicht, ist aber ein nach musealen Vorgaben entwickelter, besonderer Archivkarton. Die Kolleginnen von der Inventarisierung haben intensiv recherchiert und diskutiert, welche Anbieter von Archivboxen die von ihnen zuvor definierten Anforderungen erfüllen. Die Entscheidung fiel letztendlich auf die zertifizierten, sehr stabilen und säurefreien Archivboxen der Firma Klug-Conservation, die ab sofort den Trachtenhaubenbestand des Buxtehude·Museums bewahren. Doch mit der Einlagerung der Hauben in die Archivboxen ist es noch nicht getan. Auch für die anschließende Lagerung der Boxen im Museumsmagazin gibt es ebenfalls genaue Anforderungen. Textilien sind am besten bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 30-50 % und einer Temperatur von 18-20 °C aufgehoben.

Vorsichtig wird die sorgfältig verpackte Haube zu den anderen gelegt

Vorsichtig wird die sorgfältig verpackte Haube zu den anderen gelegt

Die Altländer Brautkrone bekommt einen eigenen Karton

Die Altländer Brautkrone bekommt einen eigenen Karton

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der letzte Hauben-Karton ist gepackt

 

Am Ende des Arbeitstages blickt Tanja Gissel zufrieden auf den hohen Stapel der Archivkartons, in denen sämtliche Baby-, Kinder-, Unter-, Nacht-, Regen- und Trachtenhauben sowie das Prunkstück der Sammlung, eine Altländer Brautkrone, fachgerecht untergebracht sind. Damit zukünftig auf den ersten Blick in den Karton klar ist, was dort verwahrt wird, liegt jeweils noch eine Kurzinformation bei. Diese stringente Ordnung wünscht man sich für seinen heimischen Dachboden…