Der Himten – ein altes Maß

Ein weiteres Lieblingsstück stellt Robert Kamprad, nicht nur langjähriges Mitglied des Buxtehuder Rates, sondern auch im Museumsverein Buxtehude vor. Wir freuen uns, dass er sein umfangreiches ehrenamtliches Engagement auch auf das Buxtehude·Museum erstreckt.

Kamprad_Himten_web

Robert Kamprad präsentiert den Himten

Eins meiner Lieblingsstücke aus der Sammlung ist….

…der Buxtehuder Himten, ein altes Hohlmaß für Getreidekörner. Im Unterelberaum waren Himten mit ganz unterschiedlichem Fassungsvermögen in Gebrauch. Gemeinsam hatten sie nur den Namen. Das Maß war unterschiedlich geeicht, so hatte z.B. der Buxtehuder Himten 31,385 Liter, der Sittenser Pastorenhimten aber 18,170 Liter.

Wann und wie hat es seinen Weg in das Buxtehude·Museum gefunden?

Der Himten stammt ursprünglich aus meiner Familie. Wir haben ihn erst 1990 bei der grundlegenden Sanierung unseres Fachwerkhauses, das seit Jahrhunderten in Familienbesitz ist,  wiederentdeckt. Nachdem sämtliche Steine des Fachwerkhauses entfernt waren, standen nur noch die Gefache, die das „Skelett“ des Hauses bilden. Im Zuge dieser Arbeiten stießen wir und zwischen dem Erdgeschoss und dem 1. Obergeschoss auf eine Zwischendecke, die vorher nicht erkennbar war. Ich habe mich dann erinnert, dass meine Mutter in meiner Kindheit davon erzählt hat und zu berichten wusste, dass diese Zwischendecke in Kriegszeiten als Versteck für wichtige Dinge genutzt wurde. So fanden wir hier neben dem Himten noch Teile eines Silberbestecks, sowie eine hölzerne Schrotschaufel.

1992 habe ich den Himten dann dem Buxtehude·Museum geschenkt.

Was fasziniert Sie an dem Objekt?

Als Buxtehuder bin ich natürlich von dem Himten fasziniert, weil er durch das Stadtwappen, das man auf ihm sieht, eindeutig als ein Objekt einzuordnen ist, das offiziell von dieser Stadt zur Verwendung freigegeben wurde. Auch die eingestanzte Jahreszahl 1840 verleiht ihm eine gewisse Würde und verweist darauf, dass er viele Jahrzehnte Geschichte erlebt und hinter sich hat. Das Niedersachsenpferd, das auf dem äußeren Rand zu sehen, könnte auf eine übergeordnete Bedeutung des Hohlmaßes schließen lassen.

Wenn Ihr Herzensobjekt Ihnen antworten könnte, was würden Sie es fragen?

Spontan fällt mir eine sehr persönliche Frage ein: „Wer hat Dich in die Zwischendecke gestellt?“. Natürlich wüsste ich auch gerne, wer aus unserer Familie den Himten benutzt hat und was konkret mit ihm gemacht wurde.

Himten_Schluessel_web

Das Buxtehuder Stadtwappen auf dem Himten

Himte_Pferd_web

Das Niedersachsenpferd ist deutlich zu erkennen