Großzügige Unterstützer gefunden

Mit den Stadtwerken Buxtehude und dem Rotary Club Buxtehude sowie dessen Partnerclubs aus den Niederlanden, Belgien, Norwegen und England hat das Buxtehude Museum großzügige Förderer für die Ausstattung der neuen Räume an seiner Seite. Sie unterstützen Anschaffungen des Museums, die ohne diese Mittel nicht hätten finanziert werden können. Die Stadtwerke „rücken die wichtigsten Objekte des Museums ins Licht“ freut sich Museumsleiterin Dr. Susanne B. Kelle und zeigt eine winzige Leuchte, die punktgenaues Licht liefert. Daniel Berheide, Geschäftsführer der Stadtwerke Buxtehude ist ebenfalls begeistert von den kleinen LED-Leuchten, die ganz unauffällig in den Vitrinen angebracht werden und die ganze Aufmerksamkeit auf die gezeigten Objekte lenken. Schon in der Vergangenheit haben die Stadtwerke viele Sonderausstellungen gefördert und sind deshalb ein langjähriger und geschätzter Kulturpartner des Museums.

Für das Gelingen künftiger Sonderausstellungen sorgt auch der Rotary Club Buxtehude mit seinen ausländischen Partnerclubs. Die Museumsleiterin dankt insbesondere Udo Wierschem, der während seiner Präsidentschaft erfolgreich während des diesjährigen Fünf-Länder-Treffens bei den Partnerclubs für die Unterstützung des Buxtehude Museums warb. Mit Hilfe der finanziellen Unterstützung der Clubs wird ein Stellwandsystem für den neuen Sonderausstellungsraum angeschafft, das aus flexiblen und wiederverwendbaren Modulen besteht. „Dieses Wandsystem passt hervorragend in unsere Entscheidung, zukünftig in den verschiedensten Bereichen des Museums möglichst nachhaltig zu handeln“, betont Frau Dr. Keller.

Perlenrepliken als Geschenk: Museumsleiterin Dr. Susanne B. Keller bedankt sich bei den Sponsoren Daniel Berheide (Stadtwerke Buxtehude) und Dr. Udo Wierschem (Rotary Club Buxtehude) für die großzügige Unterstützung